10 Dinge die du auf La Digue machen solltest

La Digue ist mit ca. 10km² die viertgrößte Insel der Seychellen. Viele denken jetzt vielleicht „Was kann ich auf so einer kleinen Insel schon unternehmen? Dort kann ich bestimmt nur am Strand liegen.“ Aber das stimmt nicht, denn auf La Digue kann man trotz der Größe viel entdecken und unternehmen. Hier verrate ich dir was du dir auf La Digue auf keinen Fall entgehen lassen darfst.

 

1| Schildkröten streicheln

Wenn du auf La Digue bist, dann solltest du dich auf jeden Fall auf die Suche nach den freilebenden Schildkröten machen. Suchen muss man eigentlich nicht lange, denn tagsüber findest du die sanften Riesenschildis an der Anse Sévère oder an der Anse Banane. Hier leben sie frei und sind gerne für ein paar Bananen und Streicheleinheiten zu haben. Bitte beachte jedoch, dass die Schildkröten gerade am Panzer sehr empfindlich sind. Deshalb bitte nur vorsichtig anfassen und niemals auf den Panzer setzen. Das gilt auch für kleine Kinder.

 

schildkröte-anse-severe-la-digue-seychellen
Gemütlicher Zeitgenosse: Aldabra Riesenschildkröte an der Anse Sévère auf La Digue

2| Wohne bei Einheimischen und tauche in den Alltag der Seychellois ein

Auf La Digue habe ich bisher die größte Gastfreundschaft erfahren dürfen. Deshalb kann ich dir nur empfehlen dir für deinen Aufenthalt ein Zimmer in einem der kleinen Gästehäuser zu mieten. So hast du die Möglichkeit viel über das Leben der Seychellois zu erfahren und ein bisschen in deren Alltag einzutauchen. Ich fand es unheimlich schön, dass wir abends mit unseren Gastgebern auf der Terrasse saßen und wir uns einfach über unsere verschiedenen Kulturen ausgetauscht haben. Man erfährt einfach so viel mehr, als wenn man anonym in einem Hotel übernachtet. Ich kann dir das Buisson Guesthouse von Doris und Charles nur ans Herz legen. In diesem Artikel habe ich über meine Erfahrungen im Buisson Guesthouse berichtet.

 

3| Wie die Einheimischen essen

Auf den Seychellen darfst du dir auf keinen Fall die leckere kreolische Küche entgehen lassen. Die kreolische Küche ist sehr vielseitig und bietet eigentlich für jeden etwas leckeres wie zum Beispiel Vegetable Curry, Fish Curry, Chicken Curry, Linsen, Beef Mushroom, gegrillter Fisch.. mhh, da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Die Einheimischen essen oft an den sogenannten Takeaways, quasi ein Imbiss mit kreolischen Speisen. Das mit Abstand beste Takeaway findest du übrigens auf La Digue. Das Mi Mum’s bietet super leckere kreolische Küche mit Sitzgelegenheiten und befindet sich in La Passe direkt gegenüber der Tankstelle. Das Essen bekommt man auf richtigen Tellern, aber es gibt dort nur Plastikbesteck. Vielleicht machst du es so wie ich und bringst dir dein eigenes Besteck mit und trägst so etwas zum Umweltschutz bei. Noch ein kleiner Tipp: Wenn ich nicht vor Ort gegessen habe, dann habe ich mir das Essen immer in meine Frischhaltedose füllen lassen und habe so eine größere Portion bekommen :-) 

 

Info

Öffnungszeiten:

Mo-Sa 11.30 – 15.00 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr, So geschlossen

Preise:

Kreolische Hauptgerichte wie Currys 60SR

Burger, Nuggets, Salate 60SR

Seybrew 40SR

Softdrinks und Wasser 25SR

 

4| Wandern

La Digue bietet ganz tolle Trails zum Wandern und Erkunden der tropischen Insel. Am besten finde ich den Anse Cocos Trail, denn so kann man direkt drei tolle Strände entdecken und man hat unterwegs einen ganz tollen Ausblick auf das Meer. Alternativ bietet sich auch noch der Trail zur Anse Marron, ein wilder und einsamer Strand im Süden von La Digue. Diesen Trail sollte man aber auf keinen Fall alleine laufen, sondern immer mit einem Guide. Es gab schon mehrere Touristen die sich verlaufen haben und dann eine Nacht im Dschungel verbringen mussten. Auf La Digue gibt es noch mehrere Trails die man machen kann. Bitte erkundige dich immer vorher bei den Einheimischen welche du alleine machen kannst und welche nicht. Es verschwinden leider jedes Jahr Touristen auf der kleinen Insel und werden teilweise nie wiedergefunden…

 

anse-cocos-naturpool-la-digue-seychellen
Ziel des Anse Cocos Trail: Die traumhafte Anse Cocos und ihr Naturpool

5| Sonnenuntergang gucken

Wenn du auf La Digue bist, dann solltest du dir auf jeden Fall abends den Sonnenuntergang angucken. Die besten Sonnenuntergänge kannst du bei der Flagge am Jetty, an der Anse Source d’Argent oder der Anse Sévère sehen. Am besten du holst dir bei Mi Mum’s dein Abendessen und genießt dies dann bei der Flagge am Jetty.

 

6| Eine Tour mit durchsichtigen Kajaks

Ein Highlight bei meinem Aufenthalt auf La Digue war auf jeden Fall die Kajaktour mit Anis von Crystal Water Kajaks. Wir sind mit den durchsichtigen Kajaks in der Lagune der Anse Source d’Argent gestartet und haben zunächst die restlichen Korallen erkundet und einige kleine Fische entdeckt. Vom Wasser aus hat man einen super Ausblick auf die vielen kleinen Buchten der Anse Source d’Argent und die Granitfelsen wie den „Kissing Rocks“ und „Turtle Rock“. Wir sind dann noch bis zur kleinen Anse Pierrot gepaddelt wo übrigens der Film „Cast away“ gedreht wurde. Von dort aus sind wir zu Fuß weiter Richtung Süden durch das Wasser und über die Felsen gelaufen und konnten von dort den Sonnenuntergang gucken. Am Ende gab es noch einen kleinen Wettbewerb wer am schnellsten die Kokosnuss mit bloßen Händen öffnen kann. Die Tour ist auch super für Leute geeignet die nicht gerne schnorcheln und den Kopf im Wasser haben, aber trotzdem Korallen und Fische sehen wollen. Das klappt durch die Kajaks nämlich wirklich gut.

 

Info

Die Tour kannst du direkt bei Anis über seine Facebook Seite buchen.

 

anse-pierrot-la-digue-seychellen
Mit dem Kayak ging es zur wunderschönen Anse Pierrot

7| Schnorcheln

Wenn du auch so eine Wasserratte bist wie ich, dann solltest du auf jeden Fall viel schnorcheln. Meine Tipps für die besten Schnorchelspots auf La Digue, Mahé und Praslin findest du hier. Dort findest du auch einen Tipp für einen ganz tollen Schnorchelausflug der dich unter anderem zu dieser einsamen Trauminsel führt.

 

ile-coco-la-digue-seychellen
Hier würde ich wohl auch gerne stranden: île Coco

8| La Digue per Fahrrad

Schnapp dir ein Fahrrad und los geht’s! Es macht einfach Spaß die kleine Insel mit dem Fahrrad zu erkunden und dabei den ein oder anderen Traumstrand für sich zu entdecken. Radel zum Beispiel über die Anse Sévère und Anse Patates in Richtung Anse Fourmis und du wirst unterwegs einen unheimlich schönen Ausblick auf das strahlend blaue Meer haben. Und wenn du unterwegs total verschwitzt und durstig bist – und glaub mir, du wirst schwitzen -, dann hältst du unterwegs bei Chez Jules an und trinkest eine kühle Kokosnuss oder einen frischen Saft.

 

Info

Fahrräder kannst du eigentlich in jeder Unterkunft oder alternativ bei einem der vielen Fahrradverleihen am Jetty mieten. Die Fahrräder kosten bei einer Mietdauer von einem Tag 150SR (9€)  pro Tag und bei mehreren Tagen 100SR (6€) pro Tag. Prüfe vorher unbedingt die Bremsen und die Funktion des Fahrrads.

 

9| Ein Stück Geschichte im Union Estate Park

Diese ehemalige Kokosnuss- und Vanilleplantage wirst du auf deinem Weg zur Anse Source d’Argent passieren. Hier stehen immer noch viele Kokospalmen und du kannst zum Beispiel bei der Kopra bzw. Kokosnussöl Herstellung zuschauen. Als Kopra wird das getrocknete Kernfleisch der Kokosnuss bezeichnet. Dieses wird anschließend in der Kopramühle gemahlen und es wird Kokosnussöl gewonnen. Im Union Estate Park findet man auch ein Gehege mit Aldabra Riesenschildkröten und in der Nähe eine Vanilleplantage. An die Kolonialzeit der Seychellen erinnert auch das alte Plantation House im typischen Kolonialstil.

 

Info

Der Park ist täglich zwischen 7 und 17 Uhr geöffnet und der Eintritt kostet 100SR (ca. 6€). Der Eintritt wird übrigens auch fällig, wenn du zur Anse Source d’Argent möchtest. Es lohnt sich die Eintrittskarten aufzuheben, denn der vierte Eintritt ist bei Vorlage der alten Eintrittskarten umsonst.

 

10| Einfach mal nichts tun

Auf La Digue solltest du auch einfach mal die Seele baumeln lassen und dich von deinem Alltag erholen. Lass dich von den Seychellois in Ihren Bann ziehen und guck dir ihre gemütliche Art bei ihnen ab. Schnapp dir ein gutes Buch oder etwas anderes was du magst und leg dich an den Strand oder setz dich in eins der Restaurants in La Passe und beobachte einfach nur das Leben der Seychellois und das Treiben auf den Straßen. Erhol dich und lass es dir gut gehen!

 

panorama-anse-cocos-la-digue-seychellen
Anse Cocos, La Digue

Das waren auch schon meine Tipps für deinen Aufenthalt auf La Digue. Wenn dir mein Artikel gefallen hat, dann würde ich mich über einen Kommentar von dir sehr freuen. Und wenn er dir nicht gefallen hat, dann natürlich auch :-)

Weitere Artikel die dich interessieren könnten:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0